Was sind Autoimmunerkrankungen (AIK) ?

Zitat:
"Autoimmunkrankheiten (AIK) stellen eine heterogene Gruppe von 70 - 80 chronischen Entzündungskrankheiten dar, deren Zunahme ebenso wie die der allergischen Erkrankungen stetig steigt und bei denen in geschätzt 80 % der Fälle Frauen betroffen sind. Allen AIK gemeinsam ist, dass autoreaktive T-Helferzellen gegen körpereigene Zellen und Gewebe gerichtet sind, was - je nach Grunderkrankung - lebensbedrohliche Entzündungsreaktionen zur Folge haben kann. Da der Ausbruch von AIK relativ früh, meist im frühen Erwachsenalter erfolgt, stellen diese Erkrankungen eine enorme Belastung für die Betroffenen und natürlich auch für das Gesundheitssystem dar. Zu den bekanntesten AIK's zählen:

Rheumatoide Arthritis (RA)
Psoriasis
Multiple Sklerose (MS)
Diabetes mellitus Typ 1 (T1DM)"

Christian Schubert, Psychoneuroimmunologie und Psychotherapie, 2014; Verlag Schattauer

Außer den diesen hier genannten gibt es eine Vielzahl an Autoimmunkrankheiten, die hier aus verständlichen Gründen nicht vollständig aufgezählt werden können.